Alle Kollektionen
Für Creators
Kleinunternehmerregelung – was du beachten musst
Kleinunternehmerregelung – was du beachten musst

Du bist Kleinunternehmer und von der Umsatzsteuer befreit? Hier liest du, warum auf deiner Abrechnung trotzdem Mehrwertsteuer auftaucht.

Stefania avatar
Verfasst von Stefania
Vor über einer Woche aktualisiert

Jeder fängt mal klein an: Wenn du als Kleinunternehmer:in von einer Umsatzsteuerbefreiung Gebrauch machst, kannst du das in deinem Steady-Backend angeben. Wir berechnen dann keinen Umsatzsteuer-Anteil in deine Auszahlung ein, den du ans Finanzamt abführen müsstest. (Umsatzsteuer und Mehrwertsteuer bezeichnen übrigens das Gleiche, steuerrechtlich korrekt ist allerdings Umsatzsteuer, weshalb wir den Begriff in diesem Artikel hauptsächlich verwenden.)

Als Kleinunternehmer:in wunderst du dich allerdings vielleicht, warum auf deiner Gutschrift-Rechnung trotzdem steht, dass in den Brutto-Erlösen Umsatzsteuer enthalten ist.

Das liegt daran, dass die Kleinunternehmerregelung nur für dich gilt – nicht für Steady. Als Plattform für die Mitgliedschaften einiger Tausend Creators ist unser Umsatz viel zu hoch, um von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch zu machen. Auch wenn wir dir gerne weiterhelfen würden, müssen wir uns im steuerrechtlich vorgegebenen Rahmen bewegen und können keine Vorteile weitergeben, die für uns selbst nicht gelten.

Darum sind wir rechtlich verpflichtet, auf verkaufte Mitgliedschaften Umsatzsteuer zu erheben, wenn wir die Mitgliedschaften für dich abwickeln und verwalten. Diese Umsatzsteuer führen wir automatisch ans Finanzamt ab. Mehr dazu, wie Steady mit der Umsatzsteuer umgeht, liest du hier.

Ein paar Tipps von unserer Seite, um diese bittere Pille etwas erträglicher zu machen:

  • Denk bei der Festlegung deiner Preise daran, dass du Provision, Transaktionsgebühren und eben auch Umsatzsteuer mit einkalkulieren musst. Mache nicht den Fehler, sie zu niedrig anzusetzen. Mehr Tipps und Informationen zur Preisfestlegung findest du hier.

  • Nur weil wir bei Steady als größere Plattform agieren, können wir so viel für dich leisten, wenn wir die Verwaltung deiner Mitgliedschaften übernehmen: Du musst kein Backend und keinen Zahlungsvorgang programmieren, keine individuellen Rechnungen schreiben und dir um Datenschutz keinen Kopf machen.

  • Im Moment bist du vielleicht noch Kleinunternehmer:in – auf lange Sicht wirst du aber höchstwahrscheinlich keine kleinen Brötchen backen. Steady verhilft dir zu stabilen Einnahmen aus deiner Community. Wir rechnen damit, dass dir das hilft, deine Reichweite stetig zu erweitern. Damit wächst du erwartungsgemäß aus der Kleinunternehmerregelung heraus. Umso wichtiger wird es dann, einen Partner zu haben, der dich auch in Sachen Umsatzsteuer unterstützt.

Deine Arbeit ist vielen Menschen etwas wert und unsere Mission ist es, dies in konkrete Zahlen auf deinem Konto zu verwandeln. Steuern sind dabei ein notwendiges Übel – aber auch bei diesem Thema möchten wir dir so weit wie möglich den Rücken freihalten.

Hast du noch Fragen dazu, wie Steady Umsatzsteuer abrechnet, informiere dich in diesem Hilfeartikel oder melde dich bei uns unter support@steadyhq.com.

Beachte allerdings bitte, dass wir keine steuerrechtlichen Beratungen vornehmen dürfen. Hast du Fragen zu deiner individuellen steuerrechtlichen Lage, bitten wir dich, dich an eine:n Steuerberater:in zu wenden.

Hat dies Ihre Frage beantwortet?