Alle Kollektionen
Für Creators
Erste Schritte
So baust du den Steady-Code in deine Website ein
So baust du den Steady-Code in deine Website ein
Stefania avatar
Verfasst von Stefania
Vor über einer Woche aktualisiert
mceclip0.png

Das kannst du ganz einfach und schnell erledigen – am besten, sobald du ein neues Projekt angelegt hast. Erst danach funktioniert nämlich die Integration der verschiedenen Steady-Features (Checkout, Schwebebutton, Paywall und so weiter).

Zum Verbinden brauchst du den Steady-Code

Das ist ein Schnipsel HTML-Code, den du in das head-Element deiner Seite einfügst (vor dem schließenden </head>-Tag). Der Steady-Code wird speziell für deine Publikation generiert; du findest den Code in deinen Einstellungen.

Jetzt kannst du deine Steady-Seite weiter einrichten und alle Features hinzufügen, die du brauchst.

Du nutzt Wordpress?

⚠️ Bitte beachte, dass wir zur Zeit keinen persönlichen Support für das Wordpress-Plugin anbieten können.

Dann musst du nicht den Steady-Code einfügen, sondern kannst ganz einfach das Plugin nutzen, das wir für Wordpress-Nutzer:innen gebaut haben. Füge deinem Wordpress-Blog das Steady-Plugin hinzu; verbinde dann in den Plugin-Einstellungen Steady mit deiner Website. Eine ausführliche Anleitung hierfür findest du in der Beschreibung des Plugins.

Wordpress-Plugin-screenshot.png

Hat alles geklappt, erscheint in deinem Wordpress-Editor ein orangefarbener Button. Damit kannst du ganz einfach eine Paywall einfügen, wenn du möchtest.

Deine Seite wird von Joomla gehostet?

Ein Steady-Plugin für Joomla gibt es bisher leider nicht. Hier musst du den Steady-Code also manuell in das head-Element deiner Seite einfügen. Beachte bitte, dass es bei manchen Templates von Joomla nicht möglich ist, den Code zu bearbeiten. Einige Templates erlauben dies – aber auch hier musst du vorsichtig sein: Es könnte passieren, dass manuelle Änderungen bei einem Update einfach wieder überschrieben werden. Eventuell können dir in diesem Fall Plugins weiterhelfen.

Mit Jimdo verbinden

Bei Jimdo kannst du den Head unkompliziert bearbeiten. Klicke dafür einfach auf Menü > Einstellungen > Head bearbeiten. Dort kannst du den Steady-Code dann einfach in das Eingabefeld kopieren. Speichern, fertig.

Jimdo bietet allerdings auch eine Funktion an, mit der eine Website "ganz ohne Vorkenntnisse" erstellt werden kann. Dann fehlt die Coding-Funktion und es ist nicht mehr so einfach möglich, den Head zu bearbeiten.

Screenshot_2019-08-20_at_17.52.44.png

Du bist bei Squarespace?

Um den Code deiner Squarespace-Seite zu bearbeiten, gehe in deinem Squarespace-Account zu den Einstellungen, klicke auf Erweitert und dann auf Code bearbeiten. Füge dann den Steady-Code in das erste Feld (head-Element) ein. Voraussetzung dafür, dass du den Code bearbeiten kannst, ist ein bezahlter Account – du brauchst also das Business- oder das E-Commerce-Paket von Squarespace. Mehr dazu erfährst du in diesem Hilfe-Artikel von Squarespace.

Mit Wix verbinden

Wie bei Squarespace brauchst du auch als Wix-Nutzer:in einen bezahlten Account. Gehe zu den Einstellungen deiner Webseite und wähle in der Seitenleiste Analysewerkzeuge aus. Klicke auf Neues Werkzeug und dann auf Benutzerdefiniert. Anschließend kannst du den Steady-Code einfügen. Gib zuletzt noch einen Namen (zum Beispiel "Steady") ein, wähle Alle Seiten und Head aus und klicke auf Übernehmen.

Du hast eine Frage und in unserem Hilfebereich keine Antwort darauf gefunden? Dann kontaktiere uns gerne unter support@steadyhq.com.

Hat dies Ihre Frage beantwortet?