Wie kommen deine Posts und/oder Newsletter bei deiner Community an? Das kannst du in der Übersicht deiner Posts herausfinden. Hier listen wir hilfreiche Statistiken auf, die dir das Veröffentlichen deiner Inhalte auf Steady erleichtern.

Die Übersicht enthält folgende Informationen:

  • das Teaser-Bild deines Posts

  • Informationen zur Verbreitung: Verschiedene Icons zeigen dir an, ob du deinen Post per Newsletter (E-Mail-Icon), auf deiner Steady-Seite (Steady-Icon) und/oder im Podcast-Feed (Mikrofon-Icon) veröffentlicht hast

  • die Anzahl der Leute, an die dein Newsletter gesendet wurde

  • die Öffnungsrate in Prozent oder die absolute Anzahl der Leute, die deinen Newsletter geöffnet haben

  • die Klickrate in Prozent oder die absolute Anzahl der Leute, die in deinem Newsletter auf mindestens einen Link geklickt haben

  • die Anzahl neuer Newsletter-Subscriber, die dir ein Post beschert hat

  • die Anzahl neuer Mitglieder, die dir ein Post beschert hat

Die Informationen in den Spalten “Geöffnet”, “Geklickt”, “Neue Newsletter-Subscriber” und “Neue Mitglieder” stehen dir für alle Posts bereit, die du nach dem 13. Juli 2021 veröffentlicht hast. Für frühere Posts stehen keine Daten zur Verfügung (dort erscheint ein ∅ in der Tabelle). Wir werten die Daten nur in aggregierter Form aus, Informationen auf User-Basis stehen aus Datenschutz-Gründen nicht zur Verfügung.

Öffnungsraten für E-Mails

Wenn du einen Post per E-Mail versendet hast, kannst du in der Spalte “Geöffnet” ablesen, wie viele Leute diese E-Mail geöffnet haben. Du kannst auswählen, ob du dir die absolute Anzahl anzeigen lässt oder den Anteil in Prozent, also die Öffnungsrate.

Die Öffnungsrate ist ein wichtiger Indikator dafür, wie ein Newsletter bei deinen Subscribern ankommt. Je höher, desto besser. Zur Orientierung: Im Durchschnitt liegt die Öffnungsrate von redaktionellen Newslettern bei 33 Prozent.

Am besten vergleichst du auch die Öffnungsraten all deiner verschickten Posts miteinander, um herauszufinden, wann ein Post besonders gut ankam, und welcher deine Subscriber vielleicht weniger überzeugt hat. Überlege dir dann, woran es gelegen haben könnte. Am Thema? An der Aufbereitung? Am Versand-Zeitpunkt? So kannst du deine Inhalte stetig verbessern und an die Bedürfnisse deiner Community anpassen.

Kleiner Tipp: Die Betreffzeile ist einer der wichtigsten Faktoren dafür, ob deine Subscriber eine E-Mail öffnen oder nicht. Nimm dir also ruhig Zeit, um einen Betreff zu formulieren, der knackig ist und neugierig macht.

Klickraten für E-Mails

In der Spalte “Geklickt” kannst du nachsehen, wie viele Leute in einem Newsletter auf mindestens einen Link geklickt haben. Du kannst dir auch die Klickrate in Prozent anzeigen lassen. Sie wird berechnet, indem die Anzahl aller Empfänger:innen durch die Anzahl der Personen geteilt wird, die auf mindestens einen Link geklickt haben.

Werden häufig Links in deinen Mails geklickt, ist das ein Zeichen dafür, dass deine Subscriber sich mit deinen Inhalten auseinandersetzen. Zur Orientierung: Der Durchschnitt liegt bei redaktionellen Newslettern etwa bei 3 Prozent.

Ist dein Newsletter so konzipiert, dass du den wesentlichen Inhalt in der Mail selbst präsentierst, solltest du nicht zu viel Energie darauf verwenden, die Klickrate zu erhöhen. Das ergibt erst dann Sinn, wenn du deinen Newsletter nutzt, um auf anderen Content zu verweisen. Zum Beispiel wenn du jeden Monat die Top 3 deiner aktuellen Blog-Artikel auflistest. Stellst du hierbei etwa fest, dass kaum jemand auf deine Links klickt, solltest du dir überlegen, woran das liegt. Vielleicht verrätst du schon zu viel über die verlinkten Inhalte in deinem Newsletter? Oder zu wenig? Oder die Inhalte sind für deine Subscriber nicht relevant genug?

Conversion neuer Mitglieder und Subscriber

Du kannst in der Post-Übersicht nachsehen, wie viele neue Newsletter-Subscriber beziehungsweise neue Mitglieder dir ein Post beschert hat. Dafür überprüfen wir, welchen Post auf deiner Steady-Seite eine Person zuletzt besucht hat, bevor sie sich für deinen Newsletter eingetragen beziehungsweise eine Mitgliedschaft abgeschlossen hat.

Die Conversion ist ein wichtiger Anhaltspunkt, um herauszufinden, mit welcher Art von Post du am besten neue Newsletter-Subscriber und/oder Mitglieder gewinnst. Welche Themen überzeugen am meisten? Sind kurze oder lange Posts besser? Wie viele Aufrufe zum Subscriben/Unterstützen baust du am besten in deinen Post ein? Und klappt es eher mit exklusiven oder öffentlichen Posts?

Kleiner Tipp: Nicht jeder Post muss dir unzählige neue Subscriber beziehungsweise Mitglieder bescheren. Eine gute Strategie kann auch sein, dauerhaft hochwertigen Content zu liefern, mit dem du dir die Loyalität deiner bestehenden Community sicherst. Und ab und zu veröffentlichst du eben einen Post, von dem du weißt, dass er gut performt – und der zum Ziel hat, deine Community zu vergrößern.

Wie du Posts in deinem Steady-Projekt veröffentlichst

Mehr dazu, wie du Posts veröffentlichst

War diese Antwort hilfreich für dich?