filled_editor_stack_GER_1_.png

In deinem Steady-Projekt kannst du Artikel, Blogbeiträge, Podcast-Episoden oder einfache Updates zu deinem Projekt als Post veröffentlichen. Mithilfe exklusiver Posts kannst du auch einzelne Pakete mit exklusiven Leistungen (↓) schnüren. Posts kannst du auch als E-Mails versenden und Steady so als Newsletter-Tool nutzen.

Das findest du in diesem Artikel:

Mehr Infos über deine Post-Statistiken und Conversion, Klick- sowie Öffnungsraten.

So veröffentlichst du einen neuen Post:

  1. Logge dich ein und klicke unter Posts auf Neuer Post

  2. Anfangs siehst du nichts als einen blinkenden Cursor – du kannst also direkt loslegen

  3. Gestalte deinen Post mithilfe der Optionen am unteren Bildschirmrand

    1. Klicke auf A, um deinen Text zu fetten oder kursiv zu setzen sowie um Titel, Teaser, Listen, Zitate und Links einzufügen

    2. Klicke auf +, um Dateien wie Bilder oder Audio-Beiträge hochzuladen – dies ist auch per Drag and Drop möglich (auf diese Weise kannst du deinen Podcast bei Steady hosten)

      editor_bar_1___2_.png
  4. Bette externe Inhalte wie Videos, Social-Media-Posts, Audio-Beiträge und mehr ein, indem du einfach einen Link in den Editor einfügst – auf die Weise kannst du auch deine extern gehosteten Podcast-Episoden veröffentlichen. Der eingefügte Link wird direkt in ein Embed umgewandelt. (Wenn du nichts einbetten, sondern nur auf eine Seite verlinken willst, kannst du stattdessen ein Wort oder mehrere Begriffe verlinken, z. B. "YouTube-Link".)

    podcast_player_1_.png
  5. Füge eine Paywall in deinen Beitrag ein, um Leuten einen Vorgeschmack auf die Inhalte zu geben, die nur für Mitglieder zugänglich sind, und um sie von einer Mitgliedschaft zu überzeugen. Hier geht’s zur Schritt-für-Schritt-Anleitung.

  6. Wenn du mit deinem Post zufrieden bist, klicke auf Weiter – du gelangst dann zu den Einstellungen für deinen Post

  7. Passe in den Einstellungen (↓) die Teaser-Vorschau, die Sichtbarkeit sowie die Optionen für die Verbreitung an

  8. Klicke auf Veröffentlichen, um deinen Post zu veröffentlichen oder setze einen Haken bei Später veröffentlichen, um die Veröffentlichung für einen späteren Zeitpunkt einzuplanen

Übrigens: Während du deinen Post erstellst, musst du dich nicht ums Speichern kümmern. Die Auto-Save-Funktion des Editors legt automatisch einen Entwurf deines Posts an und speichert jede vorgenommene Änderung in diesem Entwurf ab.

Sobald dein Post veröffentlicht ist, können deine Mitglieder ihm einen High-Five geben und kommentieren (↓).

Einstellungen: Teaser-Vorschau, Sichtbarkeit, Verbreitung

Vor dem Veröffentlichenden kannst du die Einstellungen für deinen Post anpassen:

  1. Teaser-Vorschau: Überprüfe, wie dein Post auf deiner Post-Übersichtsseite aussehen wird, und wie er angezeigt wird, wenn du ihn auf Facebook, Twitter und Co. postest. Bild, Titel und Teaser werden automatisch aus deinem Post übernommen und in die entsprechenden Felder eingesetzt. Wenn du willst, kannst du diese drei Elemente aber hier noch anpassen (Änderungen wirken sich nur auf die Darstellung auf Social Media aus, nicht in deinem Post selbst).

    filled_teaser_GER_1_.png
  2. Sichtbarkeit: In diesem Abschnitt kannst du einstellen, wer deinen Post sehen kann. Setze einfach die entsprechenden Haken. Standardmäßig ist immer sichtbar "für alle" eingestellt.

    Mithilfe dieser Funktion kannst du auch einzelne Pakete mit exklusiven Leistungen (↓) schnüren. Außerdem kannst du die Sichtbarkeitseinstellungen nach dem Veröffentlichen jederzeit ändern: So kannst du beispielsweise einen exklusiven Post später für alle zugänglich machen (und auf diese Weise Vorab-Zugang für Mitglieder anbieten).

    Bildschirmfoto_2020-12-10_um_11.15.39.png
  3. Verbreitung: Unter Verbreitung kannst du verschiedene Einstellungen vornehmen:

    1. "Auf deiner Steady-Seite anzeigen": Entfernst du hier den Haken, kannst du Posts veröffentlichen, die nicht auf deiner Steady-Seite erscheinen. Das kann hilfreich sein, wenn dieser Post dort nicht zugänglich sein soll, du ihn aber an anderer Stelle verlinken oder per Newsletter versenden, aber nicht online verfügbar machen willst.

    2. "Per E-Mail versenden": Hier kannst du bestimmen, ob Mitglieder und/oder Subscriber bei Veröffentlichung, deinen Post auch als E-Mail erhalten sollen oder nicht. Setzt du den entsprechenden Haken, kannst du noch Betreff festlegen und eine Test-E-Mail senden. Dieses Feature ermöglicht dir, Steady als Newsletter-Tool zu nutzen.

      mceclip0.png
    3. Hast du in deinem Post eine Audio-Datei hochgeladen, kannst du hier außerdem festlegen, ob du diese als Podcast-Episode im RSS-Feed deiner Mitglieder veröffentlichen willst. Falls du mehrere Dateien hochgeladen hast, kannst du im Dropdown-Menü auswählen, welche dieser Dateien im RSS-Feed erscheinen soll. Außerdem kannst du Titel und Beschreibung anpassen. Der Inhalt des gesamten Posts wird als Shownotes an die Episode drangehängt.

Post-Übersicht: suchen, sortieren und filtern

In der Übersicht deiner Posts kannst du (anhand der Überschriften) gezielt nach Posts suchen. Du findest die Suchfunktion rechts über der Tabelle.

Es ist außerdem möglich, deine Posts zu sortieren – nach “Überschrift”, “Datum”, “Gesendet”, “Geöffnet”, “Geklickt”, “Neue Newsletter-Subscriber” sowie “Neue Mitglieder”. Standardmäßig sind die Posts nach Datum absteigend sortiert. Dabei erscheinen Entwürfe ganz oben, danach folgen geplante Posts und schließlich schon veröffentlichte Posts.

Deine Posts filtern kannst du ebenfalls. Du kannst dir zum Beispiel nur Posts anzeigen lassen, die du im Podcast-Feed veröffentlicht hast. Oder Posts, die du nur für Mitglieder veröffentlicht hast. Oder nur die Posts, die bereits veröffentlicht wurden, und so weiter. Das kann hilfreich sein, wenn du etwa bei bestimmten Posts die Conversion-Werte oder die Öffnungsraten vergleichen willst.

Auf Entwurf zurücksetzen und geheimen Link teilen

Bereits veröffentlichte Posts kannst du wieder auf Entwurf zurücksetzen, indem du in der Übersicht deiner Posts auf die drei Punkte am rechten Ende einer Zeile klickst. Dort findest du auch die Option, deinen Post mit einem geheimen Link zu teilen. Alle, die diesen Link haben, können sich deinen Post damit angucken – selbst wenn jemand keine Mitgliedschaft abgeschlossen hat oder nicht bei Steady eingeloggt ist. Das ist praktisch, wenn du einen Entwurf zum Gegenlesen an ein:e Kolleg:in schicken möchtest. Oder wenn du einen exklusiven Post, der nur für Mitglieder sichtbar ist, in deinem Newsletter teilen möchtest – als kleine Kostprobe deiner Arbeit.

Exklusive Posts – exklusive Leistungen

Schreibst du einen neuen Post, kannst du entscheiden, wer diesen Post sehen soll. Du kannst Posts veröffentlichen, die für alle sichtbar sind – oder du schränkst die Sichtbarkeit ein: Du kannst entweder einen Post für alle deine Mitglieder veröffentlichen oder exklusiv für Mitglieder bestimmter Pakete.

Diese Funktion ermöglicht dir auch, Pakete mit exklusiven Leistungen zu schnüren. So kannst du mehrere Pakete anbieten – aber nur die Mitglieder, die zum Beispiel das Paket mit dem höchsten Unterstützungsbeitrag buchen, bekommen Zugang zu deinen exklusiven Inhalten wie etwa Podcast-Episoden, bestimmten Artikeln oder Videos.

Kommentare von Mitgliedern

Mitglieder haben die Möglichkeit, einen Post zu kommentieren. Nur Mitglieder haben Zugang zu dieser Funktion, sodass du ihnen einen geschützten Raum für Gespräche (über vielleicht auch mal heikle Themen) bieten kannst.

Mitglieder können Posts kommentieren, sobald sie eingeloggt sind. Die Kommentare erscheinen dann mit Vor- und Nachnamen der Verfasser:innen unter dem Post – chronologisch sortiert.

Es ist möglich, eigene Kommentare zu bearbeiten oder zu löschen. Dann werden diese entsprechend mit “bearbeitet” oder “gelöscht” markiert, damit alles transparent und der Zusammenhang des Gesprächs nachvollziehbar bleibt.

Als Publisher bekommst du eine E-Mail-Benachrichtigung, wenn ein Mitglied einen neuen Kommentar veröffentlicht.

War diese Antwort hilfreich für dich?