Alle Kollektionen
Für Creators
Erste Schritte
Steady-Checkout: Biete Pakete direkt auf deiner Website an
Steady-Checkout: Biete Pakete direkt auf deiner Website an
Stefania avatar
Verfasst von Stefania
Vor über einer Woche aktualisiert

Der Checkout ist ein Feature, mit dem die Besucher:innen deiner Website eine Mitgliedschaft abschließen können, ohne deine Website verlassen zu müssen.

Wenn du den Checkout aktivierst, erscheinen deine Pakete auf deiner Website – du kannst natürlich angeben, an welcher Stelle. Besucher:innen können dann ein Paket wählen, sich bei Steady registrieren und bezahlen, ohne deine Website zu verlassen. Sieh dir hier eine Demo an.

Den Checkout zu aktivieren, ist ganz einfach:

  1. Wenn du das nicht sowieso schon gemacht hast, dann füge erst mal den Steady Code zu deiner Website hinzu. Das ist eine Zeile Code, der nötig ist, damit unsere Integrationen auf deiner Website ausgeführt werden können.

  2. Setze dann im Dashboard einen Haken bei "Checkout aktivieren". Sobald du den Haken gesetzt hast, erscheinen die Optionen, mit denen du den Checkout konfigurieren kannst.

  3. Gib zunächst die URL der Unterseite deiner Website ein, auf der der Checkout erscheinen soll. Alle Call-to-Actions (z.B. der Schwebebutton oder die Nachrichten auf der Steady-Paywall oder der Adblock-Detection) führen dann zu dieser URL.

    ! Du musst eine spezielle Unterseite für den Checkout erstellen, zum Beispiel https://my-homepage.com/subscribe. Bitte beachte, dass du nicht einfach die URL deiner Homepage verwenden kannst.

  4. Entscheide als Nächstes, wo auf dieser Seite der Checkout erscheinen soll. Füge dann (zum Beispiel in deinem Wordpress-Editor) an dieser Stelle einen Absatz ein, der nur das folgende Schlüsselwort enthält:

    INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

    Wenn du deinen HTML-Code direkt bearbeitest, kannst du stattdessen das folgende Tag verwenden:

    <div id="insert_steady_checkout_here" style="display: none;"></div>

  5. Schließlich kannst du noch eine Danke-Seite auf deiner Website einrichten, zu der Mitglieder weitergeleitet werden, nachdem sie ihre Mitgliedschaft abgeschlossen haben. Gib die URL dieser Danke-Seite im Dashboard unter "Danke-URL" ein. Wenn du dort nichts angibst, sehen deine neuen Mitglieder die Standard-Danke-Nachricht von Steady.

  6. Klicke auf "Speichern".

Hat alles geklappt, erscheint nun der Checkout auf deiner Website.

Der Checkout erscheint nicht?

Das könnte folgende Gründe haben:

Du verwendest mehr als eine URL

Der Checkout kann nur auf genau der Website angezeigt werden, die du mit Steady verbunden hast. Die entsprechende URL trägst du im Dashboard (unter Integration > Einrichten) ein. Hast du dort zum Beispiel http://meinewebsite.de eingetragen, wird der Checkout auf https://meinewebsite.de nicht funktionieren.

Existieren mehrere URLs für eine Website (zum Beispiel eine http- und eine https-Version oder auch Versionen mit und ohne dem Präfix www.) empfehlen wir dir, alle bestehenden Versionen zu einer “richtigen” Version (die du dann auch im Dashboard einträgst) umzuleiten – am besten ist es natürlich, alle Nutzer:innen auf die sichere https-Version umzuleiten. Dies ist die übliche Vorgehensweise, die auch Vorteile für SEO hat. Leider können wir dir bei der Konfiguration der Umleitungen nicht helfen – dafür müsstest du dich an deinen Webhost wenden.

Du bietest noch keine Pakete an oder hast deine Pakete archiviert

Wo keine Pakete, da auch kein Checkout. Wenn du momentan keine Pakete anbietest, wird also auch der Checkout nicht auf deiner Website erscheinen. Du musst also mindestens ein Paket haben.

JavaScript ist deaktiviert

Damit Steady ordnungsgemäß funktioniert, muss in deinem Browser JavaScript aktiviert sein.

Cookies sind deaktiviert

Für die Domain www.steadyhq.com müssen Cookies aktiviert sein.

Es gibt Probleme beim Laden der Checkout-Seite?

Unter Umständen kann es passieren, dass deine Checkout-Seite erst geladen wird, nachdem Nutzer:innen für einen Sekundenbruchteil auf steadyhq.com weitergeleitet und dann auf deine Checkout-Seite zurückgeleitet wurden

Das kann bei Apple- bzw. Safari-Nutzer:innen passieren, weil Steady auf einer Webseite, auf der der Checkout eingebunden ist, Zugang zu Third-Party-Cookies braucht. Nur so können wir herausfinden, ob ein:e Nutzer:in bereits Mitglied ist oder nicht. Safari kann aber den Zugang zu diesen Third-Party-Cookies in bestimmten Fällen verwehren. Der Browser entscheidet anhand verschiedener Kriterien, ob Zugang gewährt wird oder nicht. Ein Kriterium ist, dass ein:e Nutzer:in innerhalb der letzten 24 Stunden die Cookie-Domain (also steadyhq.com) besucht hat.

Um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass Safari diese Cookies zulässt, leiten wir Nutzer:innen deshalb zu steadyhq.com weiter und sofort zurück zu deiner Checkout-Seite.

Du hast eine Frage und in unserem Hilfebereich keine Antwort darauf gefunden? Dann kontaktiere uns gerne unter support@steadyhq.com.

Hat dies Ihre Frage beantwortet?